Griechenland-Streit: Zeil attackiert Merkel

+
Martin Zeil kritisiert Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf für ihre Rolle beim Griechenland-Streit.

München - Im Streit mit der Kanzlerin über die Griechenland-Rettung bekommt FDP-Chef Philipp Rösler Rückendeckung von der bayerischen FDP-Spitze.

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil attackierte Angela Merkel, die Rösler indirekt dafür kritisiert hatte, dass er eine geordnete Insolvenz Griechenlands ins Spiel gebracht hatte: „Die Bundeskanzlerin wäre gut beraten, endlich Tacheles zu reden, anstatt weiter eine offene politische Debatte zu verhindern“, sagte der FDP-Landesvize dem "Münchner Merkur" (Samstag). Es sei ein großer politischer Fehler gewesen, nicht schon zu Beginn der Rettungsaktionen klare Regeln für den Umgang mit insolventen Staaten aufzustellen. „Die Staats- und Regierungschefs haben sich viele Gedanken gemacht, wie wir die Schulden sozialisieren können. Leider haben sie sich – allen voran Bundeskanzlerin Merkel und Bundesfinanzminister Schäuble – viel zu wenig Gedanken darüber gemacht, wie wir im Gegenzug die Politiker, die diese Schulden angehäuft haben, kontrollieren und im Zweifel auch sanktionieren können“, kritisierte der Minister.

mm

Kommentare