Gönner kandidiert nicht für CDU-Vorsitz im Ländle

+
Kandidiert nicht für den CDU-Vorsitz in Baden-Württemberg: Noch-Umweltministerin Tanja Gönner.

Stuttgart - Tanja Gönner kandidiert nicht für den CDU-Vorsitz in Baden-Württemberg.

Ein Sprecher der Umweltministerin bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Vorabbericht der “Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstagausgabe).

Gönner war am Dienstag in einer Kampfabstimmung um den Fraktionsvorsitz dem Amtsinhaber Peter Hauk unterlegen. Die Ministerin hatte eine Personalunion von Fraktions- und Landesparteivorsitz angestrebt. Nach der Wahlniederlage hatte sie dann erklärt, sie wolle sich eine Kandidatur für den Parteivorsitz noch überlegen.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

“Nach der Wahl des Fraktionsvorsitzenden ist die Grundlage hierfür für mich nicht gegeben“, erklärte die 41-Jährige nun. Sie sei weiterhin der Überzeugung, dass die Arbeit schlagkräftiger werde, wenn wie in Rheinland-Pfalz die beiden Funktionen der Fraktions- und Parteispitze in einer Hand gebündelt seien. Nach ihrer Niederlage bei der Wahl des Fraktionsvorsitzenden am Dienstag sei die Grundlage für sie somit nicht mehr gegeben.

Bei der Landtagswahl am Sonntag hatte die Koalition aus CDU und FDP ihre Mehrheit im Landesparlament an Grüne und SPD verloren. Die CDU hatte nahezu 58 Jahre ununterbrochen in Baden-Württemberg regiert. Am Montag hatte CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus seinen Rückzug von der Parteispitze verkündet.

dapd

Kommentare