NATO räumt Tötung von Zivilisten ein

+
Afghanistan: NATO räumt Tötung von vier Zivilisten ein

Kabul - NATO-Soldaten haben beim Beschuss eines Autos in Afghanistan vier Zivilisten getötet. Die NATO-Truppe ISAF räumte ein, die Opfer des Vorfalls vom Montagabend seien allesamt Zivilpersonen.

Noch am Dienstag hatte die ISAF erklärt, zwei der vier Toten seien “bekannte Aufständische“ gewesen. Soldaten in der Provinz Chost hatten das Feuer auf ein Fahrzeug eröffnet, das direkt auf einen Militärkonvoi zusteuerte. Nach Angaben der ISAF ignorierte der Fahrer mehrere Aufforderungen, stehenzubleiben. Das jüngste der vier Opfer war nach Angaben seiner Familie erst 13 Jahre alt.

dapd

Kommentare