Defekte Leitung

Tote bei Gasexplosion in Russland

Moskau - Bei einer Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus in der russischen Stadt Jaroslawl sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Kind.

Mindestens neun weitere Bewohner seien verletzt worden, teilte der Zivilschutz am Dienstag mit. Ein Teil des fünfstöckigen Gebäudes wurde bei der Explosion am frühen Morgen weitgehend zerstört. Nach ersten Ermittlungen war in einer Wohnung im vierten Stock Gas aus einer defekten Leitung ausgetreten, wie die Agentur Tass meldete.

Zivilschutzminister Wladimir Putschkow kündigte an, der Wohnkomplex in der 260 Kilometer nördlich von Moskau gelegenen Stadt müsse voraussichtlich komplett abgerissen werden. Mehr als 100 Bewohner aus umliegenden Wohnungen wurden von Einsatzkräften in Notunterkünfte gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare