Schnee oder Regen, vereinzelt auch Graupel

+
Diese Schafe haben sich den Frühlingsbeginn wohl anders vorgestellt. Verschneit stehen sie bei Sieversdorf in Brandenburg auf einer Weide. Foto: Patrick Pleul

Berlin/Offenbach (dpa) - Heute kommt es bei vielfach starker Bewölkung zu schauerartigen Niederschlägen, die in tieferen Lagen meist als Regen, teils auch als Graupel fallen.

In den Mittelgebirgen fällt oberhalb von 600 m, an den Alpen oberhalb 1000 m Schnee, wobei die Schneefallgrenze auch im Süden zum Abend deutlich absinkt. Dabei sind in höheren Lagen mehr als 10 cm Neuschnee möglich. Am Nachmittag treten zudem in der Westhälfte einzelne, kurze Gewitter auf.

Es werden Höchsttemperaturen von 5 bis 9, am Oberrhein und südlich der Donau um 11 Grad erwartet, im höheren Bergland nur wenig über 0 Grad. Der West- bis Südwestwind weht mäßig bis frisch, in Böen stark, im Bergland sowie in Gewitternähe stürmisch.

Mehr zum Thema

Kommentare