Professorin gewinnt Schlecht-Schreib-Wettbewerb

San José - Mit einem ebenso schrägen wie blutigen Vergleich hat eine Professorin aus dem US-Staat Wisconsin den diesjährigen Bulwer-Lytton Fiction Contest für die schlechteste literarische Leistung gewonnen.

Sue Fondrie begann ihr Werk mit einem Satz, in dem vergessene Erinnerungen mit in einer Turbine getöteten Spatzen verglichen werden, wie Scott Rice von der San Jose State University in Kalifornien am Montag mitteilte. Für den Wettbewerb senden die Teilnehmer den schlimmstmöglichen ersten Satz erfundener Romane ein. Benannt ist der Wettbewerb nach dem britischen Schriftsteller Edward George Bulwer-Lytton, der im 19. Jahrhundert lebte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare