In Mecklenburg-Vorpommern

Spielende Kinder in zugefrorenen Teich eingebrochen

Wismar - Kaum sind die Seen von einer ersten dünnen Eisschicht überzogen, meldet die Polizei die ersten Unfälle.

In Wismar in Mecklenburg-Vorpommern brachen am Sonntag drei spielende Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren in einen zugefrorenen Teich ein, wie die Polizei am Montag in Rostock mitteilte. Sie konnten von der Feuerwehr gerettet werden und wurden mit Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei warnte vor dem Betreten zugefrorener Gewässer. Trotz des frostigen Wetters sei das Eis nicht stark genug.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare