Seltener Kugelblitz trifft deutschen Touristenbus

Moskau - Ein seltener Kugelblitz hat in Russland einen Bus mit deutschen Touristen schwer beschädigt. Das seltene Naturphänomen habe die gesamte Bordelektronik des Reisebusses sowie die Reifen zerstört.

Die 19 Urlauber blieben jedoch unverletzt.  Das sagte eine Sprecherin der Stadt Kaliningrad (Königsberg) am Donnerstag nach Angaben russischer Medien. Der Vorfall habe sich bereits am Montag ereignet. Die kugel- oder eiförmigen Blitze können nach Beschreibungen von Naturbeobachtern frei in der Luft schweben oder über den Boden rollen. In der Wissenschaft gelten sie als wenig erforscht.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

dpa

Kommentare