Helfer für Papstbesuch gesucht - auch Nicht-Katholiken

Erfurt - Für den Papstbesuch in Thüringen hat die katholische Kirche noch nicht genügend freiwillige Helfer gefunden - und nimmt nun auch Nicht-Katholiken.

Bislang hätten sich 650 Freiwillige gemeldet, um Pilger und Touristen, aber auch Journalisten zu betreuen, sagte der Sprecher des Koordinierungsbüros, Andreas Wallbillich, am Dienstag auf Anfrage. Nötig seien aber 2000.

Die Helfer müssten auch nicht unbedingt der katholischen Kirche angehören. “Wir kontrollieren keine Taufurkunden“, sagte er. Papst Benedikt XVI. wird am 23. September zu einem Freiluftgottesdienst an der Kapelle Etzelsbach bei Heiligenstadt im Eichsfeld erwartet. Auf dem 25 Hektar großen Pilgerfeld wollen ihn mindestens 50.000 Besucher live erleben. Das Kirchenoberhaupt besucht Deutschland vom 22. bis 25. September und kommt nach Berlin, Thüringen und Freiburg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare