Temperaturen über 20 Grad

Heitere Aussichten: Sonne verdrängt den Regen

+
Die aufgehende Sonne über der Insel Rügen taucht den Himmel über dem Stadthafen von Stralsund in ein warmes Licht. Foto: Stefan Sauer

Die Zeit der Hochsommertemperaturen von über 30 Grad sind vorbei. Doch auch die neue Woche verspricht schönes Wetter - vor allem dem Norden.

Offenbach (dpa) - Nach dem verregneten Wochenende ist Wetterbesserung in Sicht. Zu Beginn der neuen Arbeitswoche kommt die Sonne wieder. Mit ihr kehren auch höhere Temperaturen zurück. Die Werte klettern knapp über die 20-Grad-Marke, sagt der Deutsche Wetterdienstes (DWD) in Offenbach voraus.

Vor allem der Norden Deutschlands profitiert. Dort sorgt das über Skandinavien liegende Hoch "Matthias" für überwiegend sonniges und trockenes Wetter. DWD-Meteorologe Andreas Würtz machte den Süddeutschen ebenfalls Hoffnung: Weil das regenbeladende Tiefdruckgebiet "Theresia" gen Schwarzes Meer abzieht, "entspannt sich die Dauerregenlage in weiten Teilen Süddeutschlands".

In Ostbayern, dem Thüringer Wald und im Erzgebirge gingen am Wochenende stellenweise bis zu 100 Liter Wasser pro Quadratmeter nieder. Im Süden Bayerns bleibt der Regenschirm der Vorhersage zufolge auch am Montag ein unverzichtbares Utensil.

Die Wetterbesserung soll dort erst am Dienstag ankommen. Für diesen Tag erwartet der DWD deutschlandweit einen Wechsel aus Sonne und Wolken. Bis Donnerstag bleibt es heiter und trocken bei zur Jahreszeit passenden Temperaturen bis zu 21 Grad. Nachts können die Werte auf kühle 5 Grad abrutschen.

Grafik mit Regenmengen

Kommentare