Obwohl er unter Beobachtung stand

Drogenabhängiger Häftling erhängt sich in Gefängnis 

Dortmund - Ein drogenabhängiger Häftling stand wegen Suizidgefahr unter ständiger Beobachtung - doch trotzdem gelang es ihm am Samstagmorgen, sich in seiner Zelle das Leben zu nehmen. 

In der Dortmunder Justizvollzugsanstalt hat sich am Samstagmorgen ein Häftling das Leben genommen. Das teilte die Polizei Dortmund auf Anfrage mit. Zuvor hatte das Online-Portal der „Ruhr Nachrichten“ darüber berichtet. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. 

Die „Ruhr Nachrichten“ berichteten unter Berufung auf die Anstaltsleitung, der drogenabhängige Mann sei wegen Suizidgefahr in Abständen von 15 Minuten in seiner Einzelhaftzelle beobachtet worden und habe sich zwischen zwei Kontrollgängen das Leben genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion