Blauhai vor Mallorca getötet

+
Im Hafen der Hauptstadt der spanischen Baleareninsel Mallorca machen Segelboote aus aller Welt fest. Foto: Soeren Stache / Archiv

Palma de Mallorca (dpa) - Der mehrfach in einem Hafen Mallorcas aufgetauchte Blauhai ist getötet worden. Das etwa zwei Meter lange Tier sei orientierungslos und krank gewesen, sagte Debora Morrison vom Palma Aquarium der Zeitung "Diario de Mallorca".

"Außerdem war er zu einer Gefahr für die Menschen geworden." Das Tier habe sich aggressiv gezeigt und zwei Boote der Küstenwache attackiert.

Der Hai hatte sich in den vergangenen Tagen zweimal in den Hafen von Palma verirrt und war orientierungslos im Hafenbecken gekreist. Die Küstenwache trieb ihn ins offene Meer zurück. Am Samstag dann näherte sich das Tier dem Badestrand Cala Falcó im Westen der Inselhauptstadt bis auf 50 Meter. Badegäste sahen seine Rückenflosse und alarmierten die Polizei. "Wir hätten den Hai gerne am Leben gehalten", sagte Morrison. "Aber er war so krank, dass der Tod das Beste für ihn war."

Bericht in Diario de Mallorca

Bericht in Ultima Hora

Mehr zum Thema

Kommentare