Betrunkener operiert Nase mit Zange

+
Mit einer Wasserpumpenzange hat ein Betrunkener in Weimar versucht, sich die Nase zu richten.

Weimar - Im nüchternen Zustand macht man sowas ja auch nicht: Mit einer Wasserpumpenzange hat ein Betrunkener in Weimar versucht, sich die Nase zu richten.

Der 31 Jahre alte Mann hatte im Suff geglaubt, die Nase sei gebrochen, weil Blut herauslief, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Als er anfing, mit dem Werkzeug zu hantieren, verständigte seine 28-Jährige Gefährtin die Polizei. Als sie danach die Wohnung verlassen wollte, versperrte der Mann die Tür. Die Polizei musste die Frau befreien. Die Beamten stellten bei beiden Betrunkenen je zwei Promille Alkohol fest. Der Grund für das Nasenbluten wurde nicht bekannt.

Das Lieblings-Bier der Deutschen

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

dpa

Kommentare