Berlusconi verspricht Lösung der Müllkrise

+
In Neapel stinkt es.

Rom- Der italienischen Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat zum wiederholten Male eine rasche Lösung des Müllkrise in Neapel versprochen. Seine Regierung werde die Abfallberge in Kürze beseitigen.

“Wir sind überzeugt, dass Neapel in einigen Tagen wieder sauber sein wird.“ Der für Hygienemaßnahmen in der süditalienischen Hafenstadt verantwortliche Paolo Giacomelli sagte, eine neue Vereinbarung mit der angrenzenden Region Apulien ermögliche, in der kommenden Woche mehr als 500 Tonnen Müll pro Tag abzutransportieren.

In den Straßen stinken seit Wochen tausende Tonnen Müll zum Himmel, weil es keine Mülltrennung und nicht genug Entsorgungsmöglichkeiten gibt. Die Bevölkerung wehrt sich gegen neue Deponien. Berlusconi, der in einer Regierungskrise steckt, hatte in den vergangenen Wochen schon mehrfach versprochen, das Chaos zu beseitigen. Abfälle sollten auf Müllhalden in anderen Regionen transportiert werden - passiert ist aber wenig. Die EU-Kommission drohte Italien bereits mit Strafgeldern und forderte die Region Kampanien auf, umgehend einen umfassenden Plan zur Müllentsorgung vorzulegen.

dpa 

Kommentare