US-Bürgerin vergewaltigt - Verhaftungen

+
Diese drei Männer präsentierte die indische Polizei als Verdächtige in dem Vergewaltigungsfall.

Neu-Delhi - Nach der Vergewaltigung einer 30-jährigen US-Amerikanerin im Norden Indiens ist gegen drei Verdächtige Untersuchungshaft verhängt worden.

Ein Gericht in dem Ferienort Manali verfügte am Freitag, dass die Männer bis zur Vorlage der Beweismittel durch die Polizei in zwei Wochen in Haft bleiben müssen. Bei den drei am Donnerstag festgenommenen Verdächtigen handelt es sich nach Angaben eines Polizeisprechers um nepalesische Gastarbeiter. Zwei von ihnen sind demnach 24, einer 22.

Sie werden beschuldigt, der 30-Jährigen die Mitfahrt in ihrem Lastwagen angeboten zu haben, als die Frau am Montagabend zurück zu ihrem Gästehaus unterwegs war. Die Männer sollen sie dann an einen abgelegenen Ort gefahren haben, wo sie sie vergewaltigten.

Proteste in Indien gegen Gruppenvergewaltigung brutal niedergeschlagen

Proteste in Indien gegen Gruppenvergewaltigung brutal niedergeschlagen

In Indien hatte die brutale Gruppenvergewaltigung einer Studentin in einem Bus im Dezember für einen nationalen Aufschrei gesorgt und massive Proteste ausgelöst. Die Frau erlag zwei Wochen nach dem Verbrechen ihren schweren Verletzungen.

AP

Mehr zum Thema

Kommentare