Silberfarn statt Union Jack

Wird das Neuseelands neue Flagge?

+
Die Silber-Farn-Flagge könnte Neuseelands neue Nationalflagge werden.

Wellington - Immer wieder wird die neuseeländische Nationalflagge mit der australischen verwechselt. Auch deswegen soll das Land jetzt eine neue bekommen. 

Im bisherigen Design ist die britische Flagge, der Union Jack, prominent vertreten.

In Neuseeland hat die endgültige Abstimmung über die künftige Landesflagge begonnen. Rund drei Millionen Stimmberechtigte sind bis zum 24. März aufgerufen, zwischen der bisherigen Flagge mit dem britischen Union Jack in der linken oberen Ecke und einem Entwurf des Designers Kyle Lockwood zu entscheiden, der die neuseeländische Nationalpflanze, einen Silberfarn, vor schwarz-blauem Hintergrund darstellt. Meinungsumfragen zufolge will die Mehrheit die alte Fahne behalten.

Bei der seit Donnerstag laufenden Briefwahl geht es nicht nur um Geschmacksfragen, sondern vor allem um eine mit starken Emotionen verknüpfte Entscheidung über das Kolonialerbe Neuseelands - das Land wurde 1931 von Großbritannien unabhängig. Premierminister John Key, ein vehementer Befürworter der neuen Fahne, sieht in der alten Landesflagge ein "Relikt" der britischen Kolonialherrschaft. Außerdem will er so die häufige Verwechslung mit der australischen Fahne beenden, wie er sagt. Auch die Australier haben den Union Jack auf ihrer Flagge, der Unterschied liegt nur in der Anordnung der Sterne. 

Mit ihrem Votum hätten seine Landsleute nun die Möglichkeit, "für den Wandel" zu stimmen, sagte Key. Eine solche Chance werde es zu seinen Lebzeiten nicht mehr geben, bekräftigte der Regierungschef. Der Silberfarn könne künftig für Neuseeland stehen wie das Ahornblatt für Kanada.

Auch der Kapitän des neuseeländischen Rugby-Teams ("All Blacks"), Richie McCaw, setzt sich für Lockwoods Entwurf ein, der von der bisherigen Fahne das Sternbild Kreuz des Südens beibehält. Eine Flagge mit dem Silberfarn, der zugleich das Symbol der Rugby-Nationalmannschaft ist, wäre eine "tolle Sache", sagte McCaw.

"Hässliches Strandlaken"

Gegner der neuen Fahne hingegen bezeichnen Lockwoods Entwurf als "hässliches Strandlaken". Einer jüngsten Meinungsumfrage zufolge wollen 63 Prozent für die Beibehaltung der bisherigen Flagge stimmen und nur 26 Prozent für die neue Version. Der Chef der Wahlkommission, John Burrows, machte darauf aufmerksam, dass das Ergebnis der Abstimmung bindend sei. "Wie die Entscheidung auch ausgeht, wird dies die Flagge für künftige Generationen bleiben."

Im Dezember hatten sich die Neuseeländer unter fünf Motiven für den Silberfarn vor schwarz-blauem Hintergrund als mögliche künftige Landesfahne entschieden. Die bisherige Flagge wurde 1902 zur Landesfahne bestimmt.

Videografik: Der Union Jack

afp

Kommentare