Rhein-Nachfolger gesucht

    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vaGVzc2VuL3JoZWluLW5hY2hmb2xnZXItZ2VzdWNodC0yMjQ5MDg3Lmh0bWw=2249087Rhein-Nachfolger gesucht0true
    • 22.03.12
    • Hessen
    • Hessen
    • 1
    • Drucken
    • T+T-
Staatskanzleichef Axel Wintermeyer wird als neuer Innenminister gehandelt

Rhein-Nachfolger gesucht

    • recommendbutton_count100
    • 0

Wiesbaden. Seine Karriere als Boxer beendeten noch die besorgten Eltern, die als Basketballer ist auch lange vorbei. Doch als Volker Bouffier (CDU) gestern auf einer Hessenfahrt die abstiegsbedrohten Gießen 46ers in seiner Heimatstadt besucht, juckt es ihn in den Fingern. Den Gegner austricksen und die Geduld haben, auf den richtigen Moment zu warten, das sei entscheidend, erklärt der Regierungschef - wie in der Politik.

Boris Rhein

Boris Rhein

Über den richtigen Moment wird sich Volker Bouffier auch Gedanken machen müssen, wenn sein Innenminister Boris Rhein (CDU) am Sonntag die Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt gewinnen sollte und eine Nachfolgeregelung gefragt ist. Denn bis Rhein das Kabinett verlassen würde, gingen noch einige Monate ins Land - Amtsinhaberin Petra Roth geht erst Anfang Juli.

Solange werde er jedenfalls nicht warten, flachst Bouffier auf der Weiterfahrt nach Wetzlar, wo der sportbegeisterte Ministerpräsident Turnstar Fabian Hambüchen und die erfolgsverwöhnten Rollstuhlbasketballer des RSV Lahn-Dill besucht.

Ein Selbstläufer ist die Stichwahl am Sonntag ohnehin nicht. In der CDU setzt man zwar auf Sieg, das tendenziell linke Lager in Frankfurt wird aber keineswegs unterschätzt. Im ersten Wahlgang hatte der SPD-Bewerber Peter Feldmann mit 33 Prozent nur sechs Prozentpunkte hinter Rhein gelegen. Vorzeitig Minister-Kandidaten zu verbrennen, kann also schon gar nicht im Sinne Bouffiers sein. Er selbst habe natürlich „eine Vorstellung“ von Rheins Nachfolge. Dass er eineinhalb Jahre vor der Landtagwahl noch einmal das ganz große Personalkarussell dreht und für frischen Wind sorgt, ist nicht zu erwarten; auch wenn manch Jüngere in der Union sich das wünschten.

Da an der Spitze des Innenressorts ein Jurist stehen soll, wird am häufigsten der Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer (52), genannt. Seinen derzeitigen Job, die Koordination der Regierungspolitik, macht er gut. Sie verschafft ihm zwar kaum Öffentlichkeit, ist aber von enormer Bedeutung für den Chef - was auch gegen einen Wechsel sprechen könnte. Mancher kann sich den Schöngeist Wintermeyer - er malt und spielt leidenschaftlich gerne Klavier und Orgel - auch nicht so recht vorstellen im Umfeld von Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz.

Unschöne Schlagzeilen

Eine Frau als Innenministerin wäre wenigstens ein kleiner Coup. Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann käme infrage. Sie hat aber bei den Skandalen an der Privatuni EBS und Querelen an den Unikliniken in Bouffiers mittelhessischer Heimat wenig souverän agiert.

Der Sport ist übrigens auch im Innenministerium angesiedelt. Das müsste weder Wintermeyer noch Kühne-Hörmann sorgen, falls sie mit Sport weniger am Hut hätten. Im Zweifel, das wollte der Regierungschef gestern wohl zeigen, kümmert er sich gern.

Von Petra Wettlaufer-Pohl

Quelle: HNA Online

zurück zur Übersicht: Hessen

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Stadtaffe26.03.2012, 09:00
(0)(0)

Sollte wohl mal wieder das Fell des Bären verteilt werden
bevor.........
Ha,ha,ha!

Alle Kommentare anzeigen

Hessen

Nach Absturz im Schwalm-Eder-Kreis: Wrack soll geborgen werden
    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vaGVzc2VuL2h6LW5hY2gtYWJzdHVyei1zY2h3YWxtLWVkZXIta3JlaXMtd3JhY2stc29sbC1nZWJvcmdlbi13ZXJkZW4tMzg1NDE5Mi5odG1s3854192Nach Absturz im Schwalm-Eder-Kreis: Männer waren von der Insel Juist gestartet0true
    • 12.09.14
    • Hessen

Nach Absturz im Schwalm-Eder-Kreis: Männer waren von der Insel Juist gestartet

Neukirchen. Nach dem Flugzeugunglück mit zwei Toten am Donnerstagnachmittag im Neukirchener Stadtteil Nausis ist die Absturzstelle weiterhin abgesperrt. Laut Polizei soll das Flugzeug voraussichtlich im Laufe des Vormittages geborgen werden.Mehr...

AktuelleFotostrecken

"Steh auf! Nie wieder Judenhass!" - 5000 Menschen gehen auf die Straße

"Nie wieder Judenhass!" - 5000 Menschen gehen auf die Straße

Landtagswahl in Brandenburg 2014: Bilder aus den Parteizentralen

Landtagswahl in Brandenburg: Bilder aus den Parteizentralen

Landtagswahl in Thüringen 2014: Bilder aus den Parteizentralen

Thüringen hat gewählt - Bilder aus den Parteizentralen

Letzte 7 Tage: Meist gelesene

  • Artikel
  • Fotostrecken
  • Themen

Nach Absturz im Schwalm-Eder-Kreis: Männer waren von der Insel Juist gestartet

Neukirchen. Nach dem Flugzeugunglück mit zwei Toten am Donnerstagnachmittag im Neukirchener Stadtteil Nausis ist die Absturzstelle weiterhin abgesperrt. Laut Polizei soll das Flugzeug voraussichtlich im Laufe des Vormittages geborgen werden.Mehr...

Artikel lizenziert durch © hersfelder-zeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.hersfelder-zeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.