Zimtparfait mit Rosinen und gebackenen Apfelperlen

Zimtparfait mit Rosinen und gebackenen Apfelperlen
+
Zimtparfait mit Rosinen und gebackenen Apfelperlen

Zum krönenden Abschluss: Zimtparfait mit Rosinen und gebackenen Apfelperlen, ein schönes Rezept von Karl Hodapp, Gasthaus zum Rebstock, Kappelrodeck-Waldulm, mit Michelin Bib Gourmand.

Parfait

1 Eigelb, 1 Ei, 65 g Zucker, 250 g geschlagene Sahne, 1 Teelöffel Zimtpulver, 3 Esslöffel in Apfelsaft eingelegte Rosinen. Übrigens, die galante Schokoladenträne auf dem Bild kann man fertig kaufen, zum leichteren Handhaben empfehlen sich durchaus auch Förmchen.

Apfelperlen

Zutaten:

100 g Mehl, 8 cl Weißwein, 2 Eiweiß, Salz, Zucker, geschälte Äpfel. Eine nette Beigabe, die durchaus auch zu anderen Desserts passt.

So wird's gemacht: Mit einem Parisienne-Messer – ein Ausstecher mit halbkugelförmiger Kelle – lassen sich die kleinen Kugeln wunderbar aus einem frischen Apfel ausstechen. Für den Teig wird Mehl und Weißwein glatt gerührt. Ein Prise Salz, eine Prise Zucker dazu geben und die steif geschlagene Eiweißmasse unterheben. Apfelperlen in 160 – 180 Grad heißem Fett auszubacken. Am besten sie spießen die Apfelkugeln auf einen Schaschlikspieß (aus Holz!), ziehen die Perlen durch den Teig und lassen sie goldgelb ausbacken. Ein schöner Genuss!

Kommentare