Große Fenster schaffen neuen Wohnkomfort

Wohnkomfort unterm Dach

Ein Dachausbau zahlt sich immer aus. Durch den Einbau von Fenstern mausern sich düstere Dachböden zum begehrten und lichtdurchfluteten Platz an der Sonne.

Unterm Dach schlummern enorme Platzreserven, die äußerst preiswert aktiviert werden können. Beim Dachausbau geht es um wertvollen neuen Wohnraum – sei es für das Hobby, für das Kind, das mehr Freiheit will oder für den Besuch, der gut untergebracht sein soll.

Welche Fenster?

Doch welche Fenster sind die richtigen? Unter flachen Dächern sind Gauben die ideale Lösung. Sie schaffen zusätzliche Stehhöhe und erleichtern den Einbau senkrecht stehender Fenster. Noch mehr Tageslicht gelangt über moderne Dachflächenfenster in die Räume. Elegante Überfristverglasungen ermöglichen sogar eine noch bessere Lichtausbeute. Besonders reizvoll sind auch Fensterlösungen mit integriertem Mini-Balkon – ein mobiler Dachaustritt macht es möglich.

Ganz gleich für welche Fensterlösung sich die Dachausbauer entscheiden: Um im Sommer den Gewächshaus-Effekt zu vermeiden, müssen sie für Verschattung vor den Fenstern sorgen. Optimal ist der außen liegende Sonnenschutz, denn er hält die Sonnenstrahlung bereits vom Eindringen in den Raum zurück. Entscheidend ist auch die gute Dämmung, denn sie schützt den Dachraum im Sommer vor Überhitzung und im Winter vor Auskühlung. Ein gut gedämmter Dachstuhl reduziert zudem in erheblichem Maß die Heizkosten. Die mit dem Dachausbau einhergehenden Energiesparmaßnahmen werden mit zinsgünstigen KfW-Darlehen gefördert.

In manchen Bundesländern ist der Dachausbau genehmigungspflichtig. Ausbauwillige sollten daher bereits in der Planungsphase ein klärendes Gespräch mit den Mitarbeitern der zuständigen Baubehörde führen. Skizzen und Pläne können dabei sehr hilfreich sein.

Kommentare