Am Dienstag, dem 8. November, um 16 Uhr vor dem Rathaus in Schenklengsfeld:

Die HZ wettet gegen Schenklengsfeld!

Wetten, dass es keine 30 Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Schenk?lengsfeld schaffen, aus der HZ einen Drachentaler zu basteln, der auf der einen Seite mit dem Ferdinand bemalt ist und auf der anderen Seite mit dem HZ-Logo bestückt ist. Der Taler muss dann eine vorgegebene Strecke rollen und zusätzlich sollte das Publikum in der Lage sein das Lied: Taler, Taler du musst wandern……, mit zu singen.

So lautet jedenfalls die Wette, mit der die Hersfelder Zeitung am Dienstag, dem 08. November um 16 Uhr gegen Schenklengsfeld antritt. Sollten es tatsächlich 30 Teilnehmer schaffen, hat die Heimatzeitung die Wette verloren. Der Wetteinsatz von 150 Euro wird noch an Ort und Stelle als Spende für beide Kindergärten in Schenk?lengsfeld und der Grundschule Landeck übergeben. Wettpate ist Bürgermeister Stefan Gensler, der dagegen hält und natürlich auch einen Einsatz bringen muss.

Wenn Schenklengsfeld die Wette verliert, wird das Gemeindeoberhaupt , als erster Bürgermeister aller Gemeinden, auch einen Geldbetrag von 150 € dagegen setzen, die dann für die Aktion „Advent“ der Hersfelder Zeitung zur Verfügung gestellt werden. Aber so einfach will es sich der Gemeindechef nicht machen: Zusätzlich unterstützt er im Winter bei starkem Schneefall seine Mitarbeiter im Bauhof beim Schnee räumen und wird sogar mitten in der Nacht das Räumfahrzeug bedienen.

Übrigens: Bürgermeister Stefan Gensler wird seinen Wetteinsatz auf jeden Fall einlösen, auch wenn die Gemeinde die Wette gewinnt.

Kommentare