Am Dienstag, dem 27. September um 16 Uhr auf dem Schlossplatz in Friedewald:

Die HZ wettet gegen Friedewald!

WETTEN, DASS es keine 30 Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Friedewald schaffen, mit je einer aus der HZ gebastelten „Schneegans“ zu erscheinen, sich zur Formation (V) aufzustellen und in einer vorgegebenen Zeit über den Schlossplatz zu „fliegen“, um anschließend auch noch das alte Friedewalder Lied „ Friedewald, so schön von Namen“ zu singen.

Der Liedtext wird vor Ort an alle Beteiligten ausgegeben. So lautet jedenfalls die Wette, mit der die Hersfelder Zeitung am Dienstag, dem 27. September um 16 Uhr gegen Friedewald antritt. Sollten es tatsächlich 30 Teilnehmer schaffen, hat die Heimatzeitung die Wette verloren. Der Wetteinsatz von 150 Euro wird noch an Ort und Stelle als Spende an den Schul – und Kindergartenförderverein e.V. und an die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Friedewald übergeben.

Wettpate ist Bürgermeister Martin Gröll, der dagegen hält und natürlich auch einen Einsatz bringen muss.

Wenn Friedewald die Wette verliert, wird das Gemeindeoberhaupt einen Tag oder eine Nacht auf der Kinderstation im Klinikum Bad Hersfeld verbringen und nach Anweisung das Pflegepersonal hilfreich unterstützen sowie den kleinen kranken Patienten seine selbst geschriebene Geschichte vom verletzten Adler vorlesen.

Übrigens: Bürgermeister Martin Gröll wird seinen Wetteinsatz auf jeden Fall einlösen, auch wenn die Gemeinde die Wette gewinnt.

Kommentare