Mehr Jobsicherheit, mehr Herausforderung, mehr Aufstiegschancen

Weiterbildung erhöht Chancen

+
Auf dem modernen Arbeitsmarkt sind gute und vielfältige Qualifikationen enorm wichtig.

Wissen veraltet leider schnell: Nach etwa fünf Jahren sind Fähigkeiten, die man in der Ausbildung gelernt oder sich durch Berufserfahrung angeeignet hat, nicht mehr aktuell. Wer am Ball bleibt, steigert Produktivität und seinen Wert. Deshalb gilt für alle Arbeitnehmer: regelmäßig weiterlernen!

Persönliche Produktivität

Neben speziellen Fachkenntnissen ist in vielen Bereichen mittlerweile auch betriebswirtschaftliches Know-How gefragt. Fast in jedem Job muss man einen Computer und die passende Software bedienen können. Aber auch so genannte Soft Skills wie Team- und Konfliktfähigkeit sowie Zeitmanagement werden immer wichtiger.

Eine Untersuchung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeigt, dass eine Weiterbildung für die persönliche Produktivität viel bringt: 76 Prozent der Teilnehmer können ihre Arbeit besser als zuvor erledigen, für 60 Prozent haben sich die beruflichen Chancen konkret verbessert. Knapp 37 Prozent verstehen jetzt die Zusammenhänge im Unternehmen besser. Und immerhin 15 Prozent sind durch eine Weiterbildung tatsächlich beruflich aufgestiegen.

Selbst investieren

 

Doch selbst wenn das Interesse bei den Arbeitnehmern da ist: Nicht immer bietet der Chef seinen Mitarbeitern auch geeignete Weiterbildungsmaßnahmen an. Im Gegenteil, viele Unternehmen haben sogar sämtliche Fortbildungen gestrichen, weil sie sparen wollen. Engagierte Arbeitnehmer sollten sich jedoch davon nicht abschrecken lassen und selbst in ihre berufliche Bildung investieren. Doch nicht immer ist es leicht, aus der Vielzahl von Angeboten die richtige Weiterbildung herauszufinden – und es erfordert Organisation und Planung. Es gibt zahlreiche Programme und staatliche Förderungen – man muss nur wissen, wo man suchen soll. Denn die richtige Weiterbildung zu finden, ist nicht einfach: Es gibt gute und schlechte, teuere und billige Kurse.

 

Kommentare