Reisen mit dem Hund

Senioren wollen oft-mals nicht ohne ihren geliebten Hund verreisen und verzichten lieber auf ein wenig Erholung. Das muss nicht sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Reiseanbieter, die sich auf Seniorenreisen, auch mit Hund, spezialisiert haben.

Leider ist die Kombination von Senior und Hund im Urlaub heutzutage eine Seltenheit, denn vielerorts, gerade in Küstennähe, sind Hunde nicht gerne gesehen. Die Überwindung, sich einen Hund anzuschaffen, ist meistens recht groß, denn wohin mit dem Hund, wenn man sich dann doch für die lange ersehnte Reise entschließt?

Hunde gern gesehen

An der polnischen Ostseeküste sind Hunde gern gesehene Gäste in den Hotels, und auch an den extra für Hunde abgesperrten Strandabschnitten freut man sich über die tobenden Fellknäuel. In den meisten Fällen müssen Menschen, die das fünfzigste Lebensjahr überschritten haben, nicht einmal einen Aufpreis für ihren geliebten Vierbeiner zahlen. Während Herrchen oder Frauchen sich dann den Kur- und Wellnessangeboten hingeben, kann Wuffi entweder im Zimmer bleiben oder in einem eigens dafür eingerichteten „Hundegarten“ untergebracht werden.

Richtig entspannen

Auf diese Art und Weise können Hund und Mensch so richtig entspannen, und Seniorenreisen sollten keine Überlegung mehr sein, wenn es darum geht, mit dem Hund in Urlaub zu fahren. Darüber hinaus gibt es weitere zahlreiche Urlaubsziele, die sich für solche Ferien anbieten.

Kommentare