Chinesen und Russen besonders reisefreudig

+
Chinesische Touristen besichtigen in Frankfurt am Main den Römerberg.

Chinesen und Russen treiben die weltweite Reiseindustrie an. Im laufenden Jahr werden sie deutlich häufiger ins Ausland reisen als noch ein Jahr zuvor.

Der World Travel Trends Report verzeichnete für die beiden Länder Zuwachsraten von 26 beziehungsweise zwölf Prozent. „China ist der entscheidende Wachstumstreiber“, sagte Martin Buck von der Reisemesse ITB Berlin am Donnerstag. Die spanische Ferieninsel Mallorca wird beispielsweise bei den Russen immer beliebter.

Die Wachstumsraten in Europa liegen deutlich darunter: Deutschland kommt auf zwei Prozent, Großbritannien auf drei Prozent. Im Minus lagen die Krisenländer Irland, Spanien und Italien. Weltweit wächst der Auslandstourismus in diesem Jahr um vier Prozent. Deb gleichen Anstieg erwartet Buck aufgrund der Zahlen auch für das kommende Jahr.

Die wichtigsten und exotischsten Währungen der Welt

Die wichtigsten und exotischsten Währungen der Welt

dpa

Kommentare