Wohntrend Transparenz

Ein Plus an Helligkeit mit Wintergärten

Wintergärten bringen Licht ins Haus.

Bei vielen Einfamilienhaus-Besitzern steht der Anbau eines Wintergartens ganz oben auf der Modernisierungs-Wunsch­liste. Die Glashaus-Fans fasziniert die Aussicht auf einen geschützten Raum in unmittelbarer Anbindung an Garten und Natur.

Damit liegen sie voll im ak­tuellen Wohntrend Transparenz. Selbst in ehemals dunklen Altbauten kann mit durchdachten architektonischen Maßnahmen ein enormes Plus an Helligkeit geschaffen werden.

Besonders das transparente Zusatzzimmer eines Wintergarten-Anbaus bietet dafür zahlreiche Optionen. Der Trend zum Wohnen unter Tageslicht hat Tradition. Wintergärten, die einst lediglich als Refugium exotischer Pflanzen dienten, gibt es schon seit mehreren Jahrhunderten. Seit einigen Jahrzehnten werden sie zunehmend auch als Wohnraumerweiterung genutzt. Aber erst seit wenigen Jahren gibt es die Möglichkeit, ein offensichtliches Planungsproblem bei den Glasanbauten zu meistern. Wer sich in seinem Wintergarten auch im Sommer aufhalten möchte, muss ihn beschatten, andernfalls steigt die Innentemperatur bei wolkenlosem Himmel schnell auf unerträgliche Werte. Echter Schatten, der das Licht fernhält, ist jedoch keinesfalls das, was in dem gläsernen Aufenthaltsraum gewünscht wird. Die Hitze und die UV-Strahlung sollen ausgesperrt bleiben, nicht jedoch die Helligkeit. Eine Herausforderung, die erst mit der Entwicklung moderner Hightech-Textilien für Markisen gemeistert werden konnte. Wintergarten-Spezialgewebe sind durch ihre besondere Webtechnik äußerst lichtdurchlässig. Sonnenschutz muss dank der raffinierten Lichtgassen in diesen Stoffen nicht mehr mit Verdunkelung gleichgesetzt werden. Dadurch kann die gewünschte Transparenz in den Räumen unter Glas unabhängig von der Jahreszeit erhalten bleiben.

Kommentare