Neuer Lebensstil im Alter - Senioren sind gefragt und modern

„Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“, singt Udo Jürgens. Auch wenn diese Songzeile schon etwas älter ist, besticht sie durch ihre Aktualität. Denn in der Tat fühlen sich viele Senioren „top fit“, sind aktiv und überall präsent. Die ältere Generation zeigt sich heute wesentlich selbstbewusster und vitaler als noch vor etwa zwanzig Jahren.

Ein neuer Lebensstil kennzeichnet diejenigen, welche sich noch lange nicht zum alten Eisen zählen. Zudem ist ihre Meinung gefragt. Ob im Berufsleben oder im Familienalltag möchte man hören, was sie zu sagen haben und ist auch oft auf ihre Erfahrungen und Hilfe an­gewiesen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass die an Jahren gereiften Damen und Herren als Dozenten, Wirtschafts- und Unternehmensberater fungieren oder im Ehrenamt unterstützend wirken.

Gerade im Bereich der sozialen Dienste sind sie sehr gefragt. Sie können bei Mode und Sport genauso mitreden und kennen sich in Fragen der Politik und des Business meist bestens aus. Oma und Opa besuchen Com­puter- und Kochkurse, lernen Fremd­sprachen und gehören zu den Bildungsreisenden, denn sie wollen noch einiges erleben. Die Zeiten haben sich geändert, älter zu werden hat nicht mehr viel mit altern zu tun. Frauen mit Sechzig oder Siebzig sehen für ihr Alter umwerfend aus, nicht wenige Männer dieser Altersklasse machen manchem Jugendlichen in Sachen Fitness etwas vor. Insgesamt ist man sensibler für die besonderen Qualitäten und Erfordernisse der späten Lebensjahre geworden.

Kommentare