Zu neuen Horizonten - Urlaub mit Nachhaltigkeit

Der Sinn von Urlaub ist es, auf völlig neue Gedanken zu kommen und Abstand vom üblichen Tagesablauf zu bekommen. Nur so kann man sich erholen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man notwendigerweise auf der „faulen Haut“ liegen muss: Eine willkommene Abwechslung kann auch darin liegen, neue Fertigkeiten zu entwickeln und seinen Erfahrungsschatz auszubauen.

Jeder hat etwas, dass er gerne einmal lernen würde: vielleicht eine fremde Sprache oder ein Kunsthandwerk, eine andere Art zu kochen oder eine Sportart. Nach Feierabend ist dazu oft zuwenig Zeit. Im Urlaub aber kann man sich auf die Freizeitbeschäftigungen konzentrieren und in kurzer Zeit so Erfolge verzeichnen, für die man sonst mehrere Monate benötigen würde.

Örtliche Bildungsstätten bieten eine Vielzahl von Kursen an, in denen man sich innerhalb weniger Wochen neue Fähigkeiten aneignen kann. Mancher Handwerksbetrieb bie­tet Praktika an, bei denen man den Fachleuten über die Schulter schauen kann. Auch viele Dienstleister haben sich auf „Crash-Kurse“ spezialisiert. So kann man während des Urlaubs zuhause einen Führerschein machen, Segeln lernen, einen Computerkurs absolvieren, sich mit einem Instrument vertraut machen oder thai­ländische Rezepte unter Anleitung ausprobieren. Kehrt man nach seinem Urlaub dann in den Alltag zurück, hat man aus dieser Zeit etwas Bleibendes mitgenommen. Denn wäh­rend die Kollegen, die verreist waren, oft nur Sonnenbräune aus den Ferien mitbringen, kann man die während des Urlaubs erlangten Fähigkeiten sein Leben lang nutzen.

Kommentare