Mode ist etwas Faszinierendes: Interview mit der Kasseler Modedesignerin Christine Lange

Visionen umsetzen

Christine Lange

Seit sechs Jahren arbeitet Christine Lange (44) für das Fuldabrücker Modeunternehmen Lohrengel. Als Chefdesignerin ist sie verantwortlich für die Kollektionen der Braut- und Kommunionsmode.

Warum haben sie sich für Modedesign entschieden?

Christine Lange: Der Wunsch später kreativ zu arbeiten, spürte ich schon in meiner Jugend. Durch die vielen eindrucksvollen Auslandsreisen mit meinen Eltern, ließ ich mich schnell von den unterschiedlichen Kulturen inspirieren. Um diese Erlebnisse nach den Reisen nicht zu vergessen, setzte ich meine Eindrücke in Modeskizzen um.

Was hat das Interesse an der Mode geweckt?

Christine Lange: Mode selbst zu gestalten, gibt mir die Möglichkeit, gestalterische Signale zu setzen. Inspirationsquellen ergeben sich manchmal ganz schnell im Augenblick oder wachsen durch andere Einflüsse von außen. Das absolut Faszinierende daran ist, ein Vision im Kopf zu haben, diese zeichnerisch auf das Papier zu bringen und zum Abschluss ein fertiges Produkt vor Augen zu haben.

Wo haben Sie studiert?

Christine Lange: Nach der allgemeinen Hochschulreife machte ich eine zweieinhalbjährige Damenschneider-Ausbildung. Als erster Meilenstein, um auch auf dem sozial-kulturellen Sektor fit zu werden, folgte ein Grundstudium in den Fächern Kunst und Geschichte an der Universität Kassel. Danach schloss sich das sechssemestrige Hauptstudium Modedesign in Düsseldorf an. Nach dem Abschluss zur staatlich geprüften Modedesignerin bewarb ich mich in der Modebranche und fand meine erste Stelle bei Otto Kern.

Wie setzen Sie Ihr Wissen ein?

Christine Lange: Durch meine langjährige Berufserfahrung verbunden mit einem hohem Maß an Kreativität entwickele ich zurzeit die Lohrengel Brautmoden-Kollektion. Inspirationsquellen für die kommende Kollektion 2011 sind die Maler des 20. Jahrhunderts wie Monet und Manet, deren Leichtigkeit mich zu einer formvollendeten Kollektion inspirierten. Es ist mir wichtig, eine tragbare Mode zu entwerfen, die sowohl für zierlichen Kundinnen als auch für große Größen geeignet und die weibliche Silhouette unterstreicht. (hko)

Kommentare