Bewerbermanagement und E-Recruiting

Bewerbungsmanagement ist traditionsgemäß eine Mammutaufgabe. Personaldienstleister sehen sich zum Teil einer Flut von Bewerbungen gegenüber, deren Bearbeitung zeit- und nervenaufreibend ist. Von der Formulierung einer Stellenausschreibung bis zur Einstellung steht ein hoher bürokratischer Aufwand an.

Doch dank neuer Softwarelösungen zur Abwicklung von Bewerbungsprozessen wird dieser Prozess einfacher. Mehr noch: Das sogenannte E-Recruiting kann maßgeblich zum Image einer Firma beitragen und deren Konkurrenzfähigkeit stärken.

E-Recruiting - die Online-Personalsuche - ist eine natürliche Folge der zunehmenden Social Media Entwicklung. Moderne, webbasierte Methoden der Personalgewinnung sind unerlässlich, um auf die Anforderungen des Marktes reagieren zu können. Im Kampf um die besten Nachwuchskräfte sind softwarebasierte Formen der Personalgewinnung ein wichtiges Instrument, welches in Zukunft noch mehr Bedeutung gewinnen dürfte.

Eine Softwarelösung erweist sich bereits zum Beginn eines Bewerbungsprozesses als hilfreich. Mit ihr lassen sich Stellenausschreibungen dank ausgewählter Vorlagen ansprechend gestalten sowie unkompliziert ausschreiben. Gehen Bewerbungen ein wird eine gleichwertige Behandlung aller Eingänge ermöglicht. Es werden alle Bewerberdaten erfasst, welche für das Unternehmen relevant sind. So besteht die Möglichkeit, passende Kandidaten gezielt herauszufiltern.

Die Zeitersparnis, die mit E-Recruiting einhergeht, macht sich an vielen Stellen des Bewerbungsprozesses bemerkbar. Interessierte können einem Unternehmen umgehend ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen. Geht eine neue Bewerbung ein, können Personal-Fachkräfte darauf zeitnah reagieren und dem Bewerber die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zukommen lassen. Dies kommt nicht nur generell dem Bewerbermanagement zugute, sondern ermöglicht auch kurze Reaktionszeiten bei möglichen Personalengpässen. Bewerbungsverfahren lassen sich so viel zügiger abwickeln als auf herkömmliche Weise.

Softwarepakete wie sie etwa von umantis angeboten werden, haben ihre Vorteile einigen wichtigen Tools wie etwa dem Bewerbermanagement-Tool zu verdanken. Eine benutzerfreundliche Oberfläche ist hierbei das A und O. Es gibt auch hier die Möglichkeit, schnell auf neue Bewerberbungen zu reagieren. Diesen Umstand verdanken ihre Nutzer nicht zuletzt der mobilen Verfügbarkeit der Software. Human Resources Manager erhalten eine Eingangsbenachrichtigung auf ihren Endgeräten und können die Bewerbungen so jederzeit sichten. Dank vorgefertigter E-Mail Formulare, die sich individuell ergänzen lassen, kann jeder Bewerber innerhalb kürzester Zeit ein Antwortschreiben erhalten. Dies vermittelt nicht nur einen positiven Eindruck, sondern kann auch davor schützen, qualifizierte Nachwuchskräfte an die Konkurrenz zu verlieren. Human Resources Manager, Vorgesetzte und Mitarbeiter können über die Software Einblick in laufende Bewerbungsprozesse bekommen. Ein Aspekt, der auch die interne Firmenkommunikation erleichtert. Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters entwickelt sich zur Teamsache und es lassen sich gezielt Kandidaten auswählen, die in das Unternehmen passen.

Das E-Recruiting ist nicht nur ein wichtiger Teil des Personalwesens, sondern auch ein wichtiges Marketing-Instrument für Unternehmen. So wird über das Bewerbermanagement auch das Employer Branding ausgebaut. Bewerber erhalten einen ersten Eindruck vom Unternehmen, was diesem viele Möglichkeiten der positiven Selbstdarstellung gibt. Das Identifikationspotenzial erfährt eine Steigerung und Nachwuchskräfte erhalten einen Bewerbungsanreiz.

Software für das E-Recruiting lässt sich als Web- oder Desktop-Version für ein Unternehmen nutzbar machen. In der Regel sind diese auch als Mietversion erhältlich.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare