Hilfe in den schwersten Stunden erfahren

Die Trauerbegleitung

Die Trauerbegleitung ist eine beauftragbare Dienstleis­tung. Sie ist eine Serviceleis­tung, die dem menschlichen Bedürfnis nach Trauer und deren Begleitung entspricht, das in der Moderne zunehmend verdrängt wurde durch die Tabuisierung der Lebensbereiche Tod, Krankheit und das Sterben.

So entstand die moderne Hospizbewegung unter anderem als Reaktion darauf, dass in den Krankenhäusern und Altenheimen Tod und Trauer anscheinend nicht mehr in einem als angemessen angesehenen Rahmen stattfanden.

Erst mit dem Aufkommen der Hospizbewegung und der gesellschaftlichen Thematisierung von AIDS seit Beginn der 80er Jahre ist die Begleitung Angehöriger und Freunde des Sterbenden auch über dessen Tod hinaus wieder ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt. 2007 wurden von der damaligen Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung gemeinsame fachliche Standards für Qua­lifizierungen in Trauerbegleitung formuliert.

Diese Standards werden zu­nehmend auch von Personen und Institutionen übernommen, die ebenfalls Weiterbildungen in Trau­­erbegleitung anbieten, jedoch nicht dem BVT ange­hören. Die Trauerbegleitung ist in den vergangenen Jahren deutlich in die Breite gegangen: So wird diese heute von verschiedensten Institutionen und Einzelpersonen angeboten, aber auch in andere Konzepte eingebunden wie Bestattung, Familienbildung, psychologische Beratung und Therapie.

Kommentare