Großzügigkeit, Licht und Transparenz sorgen für ein gutes Waschgefühl

In ganz neuem Glanz

+
Frisches Fahrgefühl nach Wellnesskur im Frühling.

Der Gang zum Profi hat seine Vorteile. Denn mit einer Reinigung durch den Fachmann wird das Auto wieder fast wie neu. Natürlich kann auch der Laie sein Fahrzeug reinigen. Doch wer seinem Wagen etwas wirklich Gutes tun will und damit der Wert¬erhaltung, lässt ab und zu den Profi ran.

Die angebotenen Standardprogramme beinhalten zumeist die Grundreinigung von innen und außen sowie eine optische Auffrischung des Lacks, der Kunststoffverkleidungen, Polster und Leichtmetallräder. Auch der Motorradraum kann gesäubert werden. Die Geruchsneutralisation des Innenraums ist ebenso ein Thema und kann beauftragt werden. Schließlich können sich im Laufe der Zeit alle möglichen Düfte in den Polstern festsetzen und auf Dauer für „schlechte“ Luft sorgen. Der Dienstleister reinigt mit speziellen Mitteln, die spezifisch auf die „Problemzonen“ abgestimmt sind. Dabei wird mit geeigneten Geräten und Materialen genauso vorgegangen wie mit bestimmten Arbeitstechniken, die nicht maschinell ausgeführt werden. Hier spricht dann die Erfahrung der Meister in ihrem Fach. Schließlich hinterlassen die Profis so ihre Visitenkarte für einen zufriedenen Kunden. Gehört zum Pflegepaket die Beseitigung von kleinen Lackschäden wie Kratzern, wird nach der Reinigung versiegelt. Das hat den Vorteil, dass die Farbe wieder für lange Zeit hält. So kann das Well¬nessprogramm für den Wagen insgesamt durchaus wie eine Verjüngungskur wirken.

Kommentare