Am 27. Mai ist Welt-MS-Tag

+

In Deutschland leiden 130 000 Menschen an der Krankheit Multiple Sklerose (MS), weltweit 2,5 Millionen. MS ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems.

Der Welt-MS-Tag soll Aufmerksamkeit und Verständnis für Betroffene wecken. Am 27. Mai wird in 50 Ländern über Probleme von MS-Kranken und Angehörigen informiert.

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) weist unter dem Motto „Ich habe MS. Und keiner sieht es“ auf Symptome hin, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, Kranke im Alltag aber deutlich einschränken. Im familiären und beruflichen Umfeld stoßen sie oft auf Unverständnis. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare