Umzug HNO-Klinik: Moderne Räume, neueste Technik

Die HNO-Klinik des Klinikum Kassel zieht am 1. Oktober 2011 auf dem Klinikum-Gelände am Möncheberg in das Haus 1 um. Künftig befinden sich die Untersuchungsräume in einem neuen Behandlungsmodul im Erdgeschoss. Die Stationen der HNO-Klinik ziehen in den 3. Stock von Haus 1 (Stationen 1-3.1 und 1-3.3).

Außerdem kann die Klinik künftig auch Betten auf der interdisziplinären Wahlleistungsstation des Klinikums belegen. Die Operationen werden im Zentral-OP des Klinikums erfolgen. Eine weitere Neuerung gibt es für HNO-ärztliche Notfälle: Sie werden ab 1. Oktober in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Klinikums behandelt.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Patienten künftig in einer hochmodernen Ambulanz und Funktionsdiagnostik behandeln können“, so Prof. Bockmühl. „Auch ein Teil der Geräte wurde erneuert, so dass wir beispielsweise in der Audiometrie auf dem allerneuesten Stand der Technik sind.“ Für die stationären Patienten stehen auf den neuen Stationen komfortablere und modernere Zimmer zur Verfügung.

Ab Mittwoch, 5. Oktober, wird die HNO-Klinik in den neuen Räumen den regulären Betrieb aufnehmen. Die bisherigen Telefonnummern gelten weiter.

Sekretariat Prof. Bockmühl, Telefon: 05 61 / 9 80-30 56

Anmeldung Allgemeine Ambulanz, Telefon: 05 61 / 9 80-30 57

Sprechstunde Wahlleistungspatienten, Telefon: 05 61 / 9 80-1 76 06

Quelle: HNA

Kommentare