Patienten finden Elisabeth-Krankenhaus Kassel spitze

+
Vinzentinische Hingabe und Zuwendung werden von Patienten besonders geschätzt

Rund 86 Prozent der Patienten sind im Allgemeinen zufrieden mit ihrem Aufenthalt im Elisabeth-Krankenhaus (EK) – sogar 90 Prozent würden es weiterempfehlen. Damit liegt die Zufriedenheit nach einer aktuellen Auswertung der Techniker Krankenkasse sechs Prozent über dem Durchschnitt der landesweiten Befragung und belegt unter den Kassler Krankenhäusern die Spitzenposition.

Für die Auswertung wurden die Mitglieder der Technkiker Krankenkasse befragt und die Ergebnisse in einem Klinikführer zusammenfasst.

„Wir sind sehr dankbar und zufrieden mit dem Ergebnis, weil es die besondere Atmosphäre unseres Hauses belegt und würdigt. Professionelle Medizin und ein familiärer Umgang, das ist unser Anspruch“, betont Boris Weber, Geschäftsführer des Elisabeth-Krankenhaus, und erklärt weiter: „Wir leben christliche Werte  in unserer Arbeit und im Umgang mit Patienten Tag für Tag. In unserem Leitbild drückt sich der Vinzentinische Geist  aus, den unsere Ordensschwestern seit über 160 Jahren an und durch uns weitergeben – für einen wertschätzenden und achtsamen Umgang mit unseren Patienten und untereinander.“

Die Entscheidung, in welchem Krankenhaus sich Patienten behandeln lassen, geht oft einher mit Fragen wie: Wo erhalte ich die beste medizinische Versorgung? Wo sind die besten Ärzte? Wo werden meine Fragen am besten beantwortet? Wo sind die Patienten bisher am zufriedensten gewesen? Dabei geht es um Informationen, die auch für Laien verständlich und vergleichbar sind.

Neben den Qualitätsberichten, zu denen seit 2004 alle Krankenhäuser verpflichtet sind, nehmen Patientenumfragen eine wichtige Rolle ein. Das Elisabeth-Krankenhaus schnitt bei der Umfrage der Techniker Krankenkasse im Vergleich zu den landesweiten Ergebnissen (Gesamt 2013) in allen Qualitätsdimensionen überdurchschnittlich gut ab:

  • Allgemeine Zufriedenheit der Patienten mit dem Krankenhaus (EK: 85 Prozent; Gesamt 2013: 79,1 Prozent)
  • Zufriedenheit der Patienten mit dem Behandlungsergebnis im Krankenhaus (EK: 79,5 Prozent; Gesamt 2013: 77,3 Prozent)
  • Zufriedenheit der Patienten mit der medizinisch-pflegerischen Versorgung im Krankenhaus (EK: 80,5 Prozent; Gesamt 2013: 76,8 Prozent)
  • Zufriedenheit der Patienten mit der Information und Kommunikation im Krankenhaus (EK: 81,1 Prozent; Gesamt 2013: 77,6 Prozent)
  • Zufriedenheit der Patienten mit der Organisation und Unterbringung im Krankenhaus (EK: 78,6 Prozent; Gesamt 2013: 73,3 Prozent).

Als ausschlaggebend für die gute Bewertung zeichnen sich Stärken ab wie die Organisation der Aufnahme, eine verständliche Erklärung über einzelne Medikamente, Information der Ärzte über Erkrankungen der Patienten, Betreuung durch Pflegekräfte und Wartezeiten. Die Bedeutung der Kommunikation zwischen Patienten und Krankenhauspersonal nimmt zu und stellt ein zusätzliches Qualitätsmerkmal neben der medizinisch-pflegerischen und technischen Versorgung dar, welches Patienten anerkennen und bei der Wahl des Krankenhausaufenthalts als entscheidend empfinden.

Der Grundsatz, dass menschliche Zuwendung die Qualität des Elisabeth-Krankenhauses ist, kann der Grund sein, weswegen Patienten die Kommunikation hier besonders schätzen. Weber dazu: „Es ist ein Unterschied, ob unser Qualitätsmanagement selbst zufriedene Patienten als Erfolg ausweist, oder ob sie es selbst bestätigen. Das ist besonders anerkennenswert und zeigt, dass wir nicht nur auf dem Papier erstklassig zertifiziert sind, sondern vor allem im Krankenhausalltag und in der Ausbildung und Förderung unseres Krankenhauspersonals auf dem richtigen Weg sind – das finde auch ich spitze!“ (nh)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.