Ein strahlendes Lächeln für einen glanzvollen Auftritt

Wenn Zähne aus der Reihe tanzen, ist eine unsichtbare Zahnkorrektur eine komfortable und schonende Alternative. Mit ihr lassen sich kleine und größere Zahnfehlstellungen korrigieren. Lästiges Metall und Drähte gehören der Vergangenheit an.

Die unsichtbare Zahnkorrektur unter dem Markennamen Alphalign wird individuell angefertigt. Die Kunststoffschienen bringen dann die Zähne in Form – ohne, dass es jemand merkt. Der Zahnarzt überprüft in regelmäßigen Abständen den Erfolg der Behandlung. Die unsichtbare Zahnkorrektur funktioniert mit transparenten, herausnehmbaren Schienen. Der Behandlungszeitraum variiert individuell je nach Umfang der Korrektur zwischen sechs Monaten und zwei Jahren und kostet zwischen 2000 und 6000 Euro. „Bei kleinen Korrekturen sieht man schon nach kurzer Zeit den Erfolg“, sagt Zahnarzt Dr. Peterseim. „Das Lächeln wird bereits während der Behandlung schöner.“

Die Schienen zeichnen sich durch eine glatte Oberfläche aus. Nach dem Einsetzen spürt man ein leichtes Druckgefühl. Es verschwindet bald und zeigt, dass die Zähne in die gewünschte Position bewegt werden. Die Aussprache klingt klar wie immer. „Schon nach kurzer Zeit gewöhnt sich die Zunge an die Schienen“, berichtet Peterseim. „Die Schienen müssen nur zum Essen und zur Mundhygiene herausgenommen werden.“ „Darüber hinaus sind sie mit anderen Therapien kombinierbar und für alle Altersgruppen geeignet“, so Frau Hüsch. (nh)

Quelle: HNA

Kommentare