Schnelle Hilfe bei abgebrochenen Zähnen

Hilfe: Beim abgebrochenen Zahn schnell zum Arzt. Foto: djd

Abgebrochene Zähne hinterlassen nicht nur Schmerzen, sondern auch eine hässliche Lücke. Nicht nur aus kosmetischen Gründen sollte man deshalb sofort einen Zahnarzt aufsuchen: Wenn das Unglück bei einem gesunden Zahn passiert ist, kann das abgebrochene Zahnteil oft wieder angeklebt werden.

Bis zu vier Stunden

Allerdings ist Eile geboten. Maximal drei bis vier Stunden bleiben, bevor das abgebrochene Zahnstück abgestorben ist. Wichtig ist die richtige Aufbewahrung: Um ein Austrocknen zu verhindern, sollte das abgebrochene Stück in einer Salzlösung oder hilfsweise in Milch gelagert werden.

Nicht nur dann, wenn es für eine solche Rettung zu spät ist, entscheiden sich viele Betroffene allerdings für Zahnersatz. Er kann auch aus kosmetischen Gründen die bessere Lösung sein. Abhängig von der Art der Verletzung kommen dabei drei Möglichkeiten in Frage: eine Krone, eine Brücke oder ein Zahnimplantat als eine dauerhafte Lösung.

Damit die anschließende Zahnarztrechnung nicht für einen zusätzlichen Schock sorgt, empfehlen Experten wie Susanne Besold rechtzeitig mit einer Zahnzusatzversicherung vorzusorgen. „Die Kosten beim Zahnerhalt mit hochwertigen Inlays und Onlays aus Gold oder Keramik, Kunststofffüllungen und Knirscherschienen werden vollständig erstattet“, sagt Besold. Außerdem seien bei Implantaten und Zahnersatz 90 Prozent der Kosten abgedeckt – inklusive der Vorleistungen der gesetzlichen Kassen. Bei einer Regelversorgung wie einer Metallkrone, sei überhaupt keine Zuzahlung erforderlich. (djd)

Quelle: HNA

Kommentare