Schlaganfall: Risiken vermeiden

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Einer der Gründe ist eine fortschreitende Arterienverkalkung. Risikofaktor Nummer eins ist Bluthochdruck, gefolgt von Vorhofflimmern (eine Herzrhythmusstörung) und Diabetes.

So kann man das Schlaganfallrisiko reduzieren:

• Ein zu hoher Blutdruck sollte behandelt werden. Reichen Gewichtsabnahme und sportliche Bewegung nicht, braucht es dazu Medikamente. Außerdem sollte man Stress möglichst vermeiden.

• Vorbeugen kann man mit einer gesunden Lebensweise: eine gesunde, nicht zu fett- und fleischreiche Ernährung.

• Rauchen sollte man meiden.

• Alkohol nur in geringen Maßen trinken. (hei)

Quelle: HNA

Kommentare