Kreiskrankenhaus lädt zum Herztag am 6. November ein

+
Neben vielen Aktionsständen kann man sich beim diesjährigen Herztag des Kreiskrankenhauses auch den Blutzucker messen lassen.

Vorträge, Infostände und Mitmachaktionen: rund um das Thema Herzgesundheit dreht sich auch in diesem Jahr wieder alles beim traditionellen Herztag des Kreiskrankenhauses Frankenberg am 6. November. Die Kreisklinik lädt alle Interessierten dazu herzlich ab 14.30 Uhr in die Ederberglandhalle ein.

Fast die Hälfte aller Menschen in Europa sterben an Herz-Kreislauferkrankungen – insbesondere Infarkten. Wie man die Vorboten erkennt und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, sind nur einige Themen, die im Rahmen der Veranstaltung von der Chefkardiologin des Kreiskrankenhauses Dr. Elisabeth Pryss  beleuchtet werden.

Wenn erst der Notfall eingetreten ist, gilt es aber, schnell zu handeln. Daher wird die Kreisklinik auch darüber informieren, wie man im Ernstfall richtig reagiert – und so die Überlebenschancen eines Betroffenen deutlich verbessern kann. In diesem Rahmen stellen die beiden Notärzte Dr. Monika Güttinger  und Dr. Jürgen Pilligrath  auch das Notarztsystem in der Region vor. Wie man sich im Alter fit hält, darüber wird der Chefarzt der zum November neu etablierten Abteilung für Geriatrie am Kreiskrankenhaus Dr. Jörg Schwab  berichten. Um auf das „Altsein“ und die damit verbundenen Einschränkungen und Probleme aufmerksam zu machen, wird der Chefgeriater der Klinik einen Alterssimulationsanzug mitbringen.

Neben den Vorträgen kann man sich an Infoständen über herzgesunde Kost, die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe aus Frankenberg oder den Förderverein der Klinik informieren sowie den Blutzucker messen lassen. Darüber hinaus können sich Interessierte die Rettungstransportwagen und Notarztfahrzeuge anschauen, die im Ernstfall gemeinsam eine mobile Patientenversorgung ähnlich wie auf der Intensivstation leisten können. Weiterhin wird es Gelegenheit geben, mit Ärzten der Kreisklinik ins Gespräch zu kommen.

Diese Veranstaltung des Kreiskrankenhauses findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt und wird traditionsgemäß von der Abteilung Kardiologie der Klinik veranstaltet, die seit 2013 von der Chefärztin Dr. Elisabeth Pryss geleitet wird. „Das Angebot ist vielfältig. Daher freuen wir uns auf zahlreiche interessierte Gäste“, sagt Dr. Pryss. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Deutschen Herzstiftung im Rahmen der Herzwochen 2013. (nh)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.