Sie helfen in der Pflege aus

Haben sichtlich Freude an ihrer Arbeit: Die Mitarbeiter des Hauses am Nordwall in Korbach. Archivfoto: nh

Die Leistungen der Pflegeversicherung unterscheiden sich bei der Kurzzeitpflege nicht nach Pflegestufen, sondern stehen allen Pflegebedürftigen in einer Höhe von 1550 Euro pro Jahr zur Verfügung. Die Kurzzeitpflege wird maximal für vier Wochen im Jahr gewährt. „Zusammen mit der Verhinderungspflege können aber insgesamt acht Wochen bezuschusst werden, wenn die Voraussetzungen für die Verhinderungspflege erfüllt sind“, sagt Pflegedienstleiterin Kerstin Lippmann.

Von Verhinderungspflege spricht man dann, wenn eine Pflegeperson zu Hause vorübergehend wegen Krankheit oder Urlaub die Pflege nicht übernehmen kann. In diesem Fall kommt die Pflegeversicherung für die Kosten der Ersatzpflege von bis zu vier Wochen im Jahr im Umfang von 1550 Euro auf. Die Ersatzpflege kann auch in einer stationären oder teilstationären Einrichtung erfolgen. Voraussetzung ist, dass die Pflegebedürftigkeit des Patienten bereits ein halbes Jahr besteht.

Das Haus am Nordwall liegt im Zentrum von Korbach, umgeben von einer parkähnlichen Anlage. Das Haus hält insgesamt sechs Kurzzeitpflegeplätze vor. Die Einzelzimmer sind behindertengerecht ausgestattet und möbliert.

Die Pflegebedürftigen können ihre Mahlzeiten auf Wunsch im Speisesaal mit Hotelcharakter in Büffetform oder auf dem Zimmer einnehmen. Zum Mittagessen können die Gäste aus verschiedenen Menüs wählen. Die Kurzzeitpflegegäste können außerdem am täglichen Betreuungsangebot wie Seniorengymnastik, Singen, kreatives Gestalten und an Ausflügen teilnehmen. Die Einrichtung ist seit zwei Jahren zertifiziert und wurde bereits zum zweiten Mal mit einem Preis für Verbraucherfreundlichkeit ausgezeichnet. (nh)

Quelle: HNA

Kommentare