Im Haushalt arbeiten – Tipps zur richtigen Haltung (5)

+
Haushalt, Haushalt: Auch beim Staubsaugen auf die richtige Rückenhaltung achten.

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit haben viele Plätzchenbäcker ein Problem: Der Rücken tut nach getaner Arbeit weh. Aber auch beim Kochen, Spülen oder am Waschbecken gilt: Für einen gesunden Rücken sollte man aufrecht bei der Hausarbeit bleiben.

Gemeinsam mit den Physiotherapeuten Kathrin Tepel und Markus Endert von Physio Fit Kassel haben wir in dem fünften und letzten Teil unserer Serie „Haltung bewahren“ über die richtige Haltung bei der Hausarbeit gesprochen.

Lesen Sie auch:

Den Arbeitsplatz einrichten – Die richtige Haltung (1)

Für alle, die viel sitzen – Drei Übungen und ein paar Tipps zur Entlastung (2)

Schwer Heben und Tragen – 8 Tipps: So machen Sie es richtig (3)

Anlaufbeschwerden am Morgen – In zwei Übungen das Aufstehen vorbereiten (4)

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen, ohne die wahren Gründe dafür zu kennen. Die liegen häufig im Alltag verborgen, ohne dass wir es wissen. Oder hätten Sie gedacht, dass die falsche Höhe beim Bügeln Rückenschmerzen verursachen kann? Bügeln und Abwaschen gehören für viele Menschen zu den täglichen Aufgaben. Ein häufiger Fehler ist, dass man etwa beim Bügeln die Arbeitsfläche auf falscher Höhe eingestellt hat. Wenn man sich bei diesen alltäglichen Bewegungen ständig bücken muss, ist es kein Wunder, dass irgendwann der Rücken schmerzt oder die Rückenmuskeln zu Verspannungen neigen.

Laut Markus Endert sollte die Arbeitsfläche die richtige Höhe haben. „Im optimalen Fall sollte man den Oberkörper bei den Arbeiten im Haushalt aufrecht halten“, sagt der Physiotherapeut. Ist die Arbeitsfläche zu niedrig, muss man sich bücken. Und das ist nicht gut für den Rücken: „Die krumme Haltung – die man bei einer falschen Höhe automatisch einnimmt – belastet die Lendenwirbelsäule“, sagt Endert. Steht man also an der Spüle und muss sich herunterbeugen, sollte die Höhe durch eine leichte Schrittstellung ausgleichen werden oder man sollte in die Knie gehen, um die richtige Höhe zu haben. Letzteres geht aber oft nicht, da unter der Spüle Schränke sind. Der Tipp vom Experten: „Machen Sie eine Tür des Schrankes auf und stellen Sie einen Fuß in den Schrank. Das entlastet den Rücken, weil Sie gerade stehen und den Rücken somit nicht krümmen.“

Zudem kann man das Gewicht immer wieder verlagern und so Verspannungen vermeiden. Wichtig ist außerdem, bei längeren Arbeiten den Rücken immer wieder durch Strecken und kleine Drehungen zu entspannen.

Auch beim Staubsaugen nimmt man häufig eine gekrümmte Haltung ein. Um das zu vermeiden, sollte man stets in Schrittposition stehen, um die Belastung zu verteilen und das Gewicht beim Vor- und Zurückgehen zu verlagern. So wird das Körpergewicht auf beide Beine verteilt und die Kraft geht von eben diesen aus und nicht vom Rücken.

Von Gwendolyn Persch

Quelle: HNA

Kommentare