Guter Rat kommt ins Haus: Awo bietet Pflegeberatung vor Ort an

Beratung vor Ort: Die Pflegeratgeber der Awo bieten individuelle Unterstützung an. Foto: privat / Repro: Polk

Dass jemand pflegebedürftig wird, ergibt sich von einem Moment auf den anderen. Dann aber ist guter Rat gefragt. Viele Menschen sind mit der Flut an Fragen, die sich aus der Situation ergeben, überfordert, gerade wenn sie die Pflege zu Hause übernehmen wollen.

Die Awo Nordhessen bietet seit Januar 2012 auf Basis des Paragraphen 45 Soziale Pflegeversicherung (SGB XI) eine Pflegeberatung vor Ort an. Eigens geschulte Pflegeberater nehmen den Menschen und seine Umgebung in Augenschein, zuhause und beispielsweise im Krankenhaus. Fragen zur Pflege, zu Hilfsmitteln oder eventuell notwendigen Umbauten können vor Ort beantwortet werden. „Das unterscheidet diese Pflegeberatung von solchen, wo die Situation nur beschrieben werden kann“, sagt Sigrid Junge, Pflegereferentin der Awo Nordhessen.

Pflegeberater machen sich einen Gesamteindruck

Die Pflegeberater sind erfahrene und examinierte Altenpflegekräfte, die sich auch in Fragen zur Pflegeversicherung und Pflegestufen auskennen. „Unsere Pflegeberaterinnen unterstützen und beraten Betroffene und Angehörige dabei, das Leben zu Hause besser zu organisieren und den Alltag einfacher zu gestalten. Sie gehen dabei immer vom persönlichen Einzelfall aus, damit ihre Ratsuchenden die jeweils passende Hilfe erhalten. Die Beratung ist neutral, vom Pflegedienst unabhängig und kostenfrei“, so Michael Schmidt, Geschäftsführer der Awo Nordhessen, zur aktuellen Pflegeberatung der Awo.

Den Kontakt zu den Pflegeberatern stellen die Pflegedienste der Awo her.

ILONA POLK

E Kontakt und Informationen: Awo Nordhessen, T 08 00 / 6 07 01 10 (kostenlos)

www.awo-nordhessen.de

Quelle: HNA

Kommentare