Gesundheit im Gespräch - Fachleute beantworten Ihre Fragen

Der Bedarf an Informationen zur Gesundheitsvorsorge und zur Krankheitsbewältigung ist ungebrochen. So ist die Veranstaltungsreihe „Gesundheit im Gespräch“, die bereits im achten Jahr läuft, zu einer festen Institution geworden.

Karin Müller

In diesem Jahr sind wieder sechs Informationsabende geplant, die sowohl die Gäste im Saal als auch später die Zuschauer im Offenen Kanal verfolgen können.Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, freut sich über die große Resonanz. Zu verdanken sei dies vor allem den Experten und der interdisziplinären Besetzung des Podiums.Wie auch in den Jahren zuvor wird jeder Besucher die Gelegenheit haben, lokale Fachleute kennenzulernen, Fragen zu stellen und sich über die Entwicklungen im Bereich Gesundheitsförderung, Diagnostik und Therapie zu informieren. Auf dem Podium sitzen Experten aus Praxen und Kliniken, Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen und Vertreter von Selbsthilfegruppen. Letztere stehen noch mehr im Mittelpunkt, denn die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen in Kassel (KISS) feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag.

Infos über Organspende

Und diesmal haben die Veranstalter und Unterstützer ein weiteres übergeordnetes Anliegen: Bei jedem Informationsabend wird man über das Thema Organspende aufklären. Karin Müller: „ Jeder Mensch sollte selbst entscheiden, ob er für oder gegen Organ- und Gewebespende ist.“

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe „Gesundheit im Gespräch“ vom Gesundheitsamt. Mitveranstalter sind die HNA, das Gesundheitsnetz Nordhessen (GNN) und die KISS.

Unterstützt wird das Projekt durch die Krankenkassen AOK, Barmer GEK, BKK Henschel plus, DAK, IKK Classic, BGW, Techniker Krankenkasse, Verband der Ersatzkassen, BKK Hessen und die Krankenkasse für den Gartenbau sowie die Volkshochschule Kassel.

Hier die geplanten Veranstaltungen, die jeweils an einem Dienstag ab 18.30 Uhr stattfinden, im Überblick:

• 17. April (Saal der Volkshochschule, Wilhelmshöher Allee 19-21): „Prostatakrebs - Die verdrängte Männerkrankheit -Was Männer wissen und ernst nehmen sollten“

• 15. Mai: „Mir brummt der Schädel! Über die Vielfalt des Kopfschmerzes und seine Ursachen“

• 5. Juni: „ADHS - Das Zappelphilippsyndrom - Gibt es das auch bei Erwachsenen?“

• 4. September: „Gebärmutter - Blick auf ein weibliches Organ und seine Störungen“

• 9. Oktober: „Alles Rheuma, oder was? Genau hinschauen lohnt sich: Zum Beispiel Fibromyalgie, Lupus erythematodes, Morbus Behcet“

• 6. November: „Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt - Depression und Manie als bipolare Störung.“ (hei)

Quelle: HNA

Kommentare