Fehlgeburten – Ursachen erkennen und behandeln

+
Klärt über Fehlgeburten auf: Dr. Oswald Schmidt arbeitet am Kinderwunschzentrum in Kassel.

Im Kinderwunschzentrum Kassel werden neben Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch auch Patientinnen mit wiederholten Fehlgeburten behandelt. Diese Ereignisse belasten viele Paare schwer - und daher wird die Frage, was man denn tun kann, um weitere zu verhindern, den dort tätigen Ärzten häufig gestellt.

 „Von einer Neigung zu Fehlgeburten spricht man, wenn drei oder mehr Fehlgeburten ohne vorherige ausgetragene Schwangerschaften eingetreten sind“, erklärt Dr. Marc Janos Willi, Facharzt am Zentrum für Reproduktionsmedizin in Kassel. Untersuchungen haben ergeben, dass mindestens 50% aller Fehlgeburten durch einen genetischen Zufall entstehen. Bei der Verschmelzung des Erbgutes von Eizelle und Spermium findet eine Fehlverteilung statt, die zu der Fehlgeburt führt. Dies ist weder vorhersehbar noch kann es verhindert werden.

Das Auftreten von Fehlgeburten ist altersabhängig

Die Fehlgeburtswahrscheinlichkeit liegt bei Dreißigjährigen bei 15% pro Schwangerschaft, bei über Vierzigjährigen bei ca. 50%. „Es ist wenig bekannt, dass dies also ein recht häufiges Problem darstellt“, sagt Dr. Oswald Schmidt, Kollege von Dr. Willi am Kinderwunschzentrum. Eine seltenere Ursache kann eine Erkrankung der Gebärmutter sein. Dies kann durch eine Gebärmutterspiegelung, einem kleinen ambulanten Eingriff, überprüft werden und häufig kann die Ursache auf diesem Wege auch behoben werden. „Darüber hinaus können im Blut nachweisbare Veränderungen Fehlgeburten verursachen, beispielsweise Hormonstörungen, eine Gerinnungsneigung oder Einflüsse des Immunsystems“, ergänzt Dr. Schmidt. Wenn diese Faktoren behoben seien, könne sich dies günstig auf weitere Schwangerschaften auswirken. In Einzelfällen kann die Behandlung chronischer Infektionen zum Ziel führen.

Klärende Gespräche mit Ärzten sind entscheidend

Eine genetische Abklärung beider Partner dient zum Ausschluss seltener Erbgutveränderungen. „Von entscheidender Bedeutung sind Fragen des Lebensstils. Genussgifte wie Rauchen erhöhen beispielsweise das Risiko, Fehlgeburten zu erleiden. Umweltgifte kommen auch als Ursache in Frage, sind aber meist nur schwer nachweisbar, so Dr. Willi. Das Kinderwunschzentrum Kassel hilft durch Beratung, Diagnostik und Behandlung bei wiederholten Fehlgeburten, um das ersehnte Ziel – die Geburt eines Kindes - zu erreichen.

Quelle: HNA

Kommentare