Chefarzt des Klinikums Werra-Meißner zum Professor ernannt

+

Der Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Klinikums Werra-Meißner, Priv. Doz. Dr. Michael Korenkov, wurde von der Johannes Gutenberg Universität Mainz zum außerplanmäßigen Professor ernannt.

Korenkov ist Spezialist auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie, Proktologie und Adipositaschirurgie. Mit der Verleihung der Professur wurde das wissenschaftliche Werk von Korenkov von der Johannes Gutenberg Universität Mainz gewürdigt, an der er langjährig als Chirurg im Bereich der Klinik, Forschung und Lehre tätig war.

Ab 2003 hatte er dort die Funktion eines Oberarztes und ab 2007 die eines leitenden Oberarztes in der Klinik für Allgemein- und Abdominalchirurgie inne, bevor er im Jahr 2008 im Krankenhaus Eschwege die Stelle des Chefarztes der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie übernahm. Im Jahr 2004 habilitierte sich Prof. Dr. Michael Korenkov im Fach Chirurgie. Als akademischer und praktischer Chirurg wurde er von Prof. Dr. Hans Troidl, einem der Pioniere der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie in Deutschland und früherem Präsidenten der Europäischen Gesellschaft für Endoskopische Chirurgie, an der Universität zu Köln ausgebildet.

Quelle: HNA

Kommentare