Bewegung unterstützen – Gewicht führen, nicht tragen

Die Einrichtung Fort- und Weiterbildung des Kreiskrankenhauses Frankenberg bietet ab dem 19. März 2012 einen Grundkurs in der Lehre der Kinästhetik an.

Kinästhetik ist ein Konzept Menschen, die unter Einschränkungen und Behinderungen leiden, in ihrer Bewegungsfähigkeit zu unterstützen und zu fördern. Der Kurs richtete sich an Menschen, die kranke und behinderte Personen pflegen und diese häufig heben und tragen müssen. Als Folge davon leiden viele Pflegende an Beschwerden der Muskulatur und Abnutzungserscheinungen am Skelett. Hier setzt der Kurs an und vermittelt, wie kranke Menschen bei ihren täglichen Aktivitäten unterstützt werden können ohne sie zu heben, um die Gesundheit von Patienten und Pflegenden zu fördern.

Der Grundkurs beinhaltet Informationen zur Natur der menschlichen Bewegung, setzt sich mit Bewegungsmustern des Menschen auseinander und befähigt auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten einzugehen.

Am 19. und 20. März 2012 sowie am 16. und 17. April 2012 jeweils von 8 bis 15 Uhr. Die Kosten betragen 200 Euro (incl. Pausengetränke und Imbiss). Kursleitung: Beate Pröpper, Kinästhetiktrainerin in der Pflegestufe 2 Ort: Schulzentrum für Pflegeberufe, Kreiskrankenhaus Frankenberg. Darüber hinaus finden Auffrischungstage der Kinästhetik für „Fortgeschrittene“ am 12. und 15. März 2012, jeweils von 12.30 bis 16 Uhr statt.

Anmeldung und weitere Informationen: Monika Mootz, Tel.: 06451-55233 oder per email: m.mootz@krankenhausfrankenberg. de

Quelle: HNA

Kommentare