1. Arthrose-Forum des Klinikum Werra-Meißner

Was hilft wirklich bei Arthrose? Eine Frage, die sich wohl jeder stellt, der unter schmerzhaften Gelenkproblemen leidet. Antworten gibt das 1. ArthroseForum des Klinikum Werra-Meißner am Sonntag, 23. Juni, von 13 bis 18 Uhr im Werratal Kultur- und Kongresszentrum Bad Sooden-Allendorf.

Auf der Informationsveranstaltung können sich Betroffene und Interessierte ausführlich über die Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten von Arthrose informieren, die das Klinikum Werra-Meißner und die Balzerborn Kliniken anbieten.

Die Besucher erwartet von 13 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches und informatives Tagesprogramm mit Vorträgen, Gesprächslounge, Infoständen, einer Ausstellung, Kinderprogramm und vielen weiteren Angeboten.

Die Vortragsreihe mit den Chefärzten Dr. Peter Jürgensmeier, Dr. Frank Wagner und Dr. Keno-Gerd Ferlemann kann entweder um 13.30 Uhr oder um 15.30 Uhr besucht werden. Die Vorträge werden jeweils für eine Fragerunde unterbrochen. Sie bietet allen Betroffenen und Interessierten eine ideale Gelegenheit, sich kompetent und umfassend zu informieren. Moderiert wird die Veranstaltung von dem HR4-Moderator Carsten Gohlke. In den Pausen beantworten die drei erfahrenen Chefärzte der beteiligten Kliniken in der Gesprächslounge die persönlichen Fragen der Besucher.

Begleitend zu den Vorträgen erhalten die Gäste an den zahlreichen Infoständen weitere wertvolle Informationen rund um das Thema Arthrose. Darüber hinaus sorgt ein buntes Rahmenprogramm für gute Unterhaltung – unter anderem mit einem rund 2,40 m hohen Kniegelenkmodell im XXL-Format, das erstaunliche Einblicke in die Anatomie des Menschen bietet. Alle jungen Besucher können sich außerdem auf professionelles Kinderschminken, Spielgeräte und viel Action bei einem Jonglier-Workshop freuen.

Veranstaltungsort: Werratal Kultur- und Kongresszentrum Bad Sooden-Allendorf, Im Kurpark 1, 37242 Allendorf

www.forum-kwm.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.