11. Kasseler Gesundheitstage  - Darmkrebs kann jeden treffen

Darmkrebs kann jeden treffen. Doch was kann man tun, um Polypen  oder Tumore rechtzeitig zu entdecken? Welche Möglichkeiten minimalinvasiver Operationsverfahren gibt es? Und wie kann man sich schützen? Antworten haben unsere Teams der Kliniken für Gastroenterologie sowie Allgemein- und Viszeralchirurgie der Agaplesion Diakonie Kliniken Kassel.

Die Experten bieten an ihrem Stand bei den Kasseler Gesundheitstagen im Festsaal im 1. Stock der Kasseler Stadthalle:

• ein zwei Meter hohes Modell eines Darmausschnitts mit diversen Auffälligkeiten, die direkt vor Ort erklärt werden.

• die Möglichkeit, an einem kleineren Darmmodell selber auszuprobieren, wie eine Darmspiegelung funktioniert.

• an einem Endoskopieturm die Chance der Geschicklichkeit im minimalinvasiven operieren zu erproben.

Wann: Freitag 4. und Samstag 5. April von 9 bis 18 Uhr: Holger-Börner-Platz 1, Kasseler Stadthalle, Festsaal, 1. Stock

Vorträge im Parkettsaal Süd:

Freitag, 4. April, 13.30 - 14.30 Uhr: Dipl. med. Eberhard Gliesing, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie: „Möglichkeiten der laparoskopischen Chirurgie“

Samstag, 5. April, 16 - 17 Uhr: Dr. Hubert Sostmann, Chefarzt Gastroenterologie: „Ist Sodbrennen immer harmlos?“  (nh)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.