Abendvorlesung für Jedermann und Eröffnung Cafeteria

Im Rahmen der Abendvorlesung für Jedermann referiert Dr. Michael Müller, Chefarzt der Inneren Medizin im Klinikum Werra-Meißner Witzenhausen, am 25. April ab 19 Uhr über die verschiedenen Formen, die Entstehung und die Therapiemöglichkeiten des Diabetes mellitus, einer der häufigsten Stoffwechselerkrankungen unserer Zeit.

Die Erkrankungshäufigkeit ist in den Nachkriegsjahren als Folge unseres westlichen Lebensstiles (Bewegungsmangel, Überernährung) kontinuierlich angestiegen. Eine weitere Steigerung um circa 30 Prozent bis zum Jahre 2030 wird für Europa erwartet, wobei in den Entwicklungsländern die Erkrankungszunahme noch deutlich höher ist. Durch eine Vielzahl an Begleiterkrankungen führt der Diabetes mellitus mit 16 Milliarden Euro pro Jahr zu erheblichen Kosten im Gesundheitswesen, Tendenz steigend.

Einen besonderen Schwerpunkt wird in dem Vortrag auf den Altersdiabetes gelegt, der mit über 90 Prozent die weitaus häufigste Diabetesform darstellt. In den letzten Jahren hat es neben einer neuen Bewertung der bisher verwendeten Antidiabetika deutliche Fortschritte durch einen neuen Therapieansatz mittels Gabe beziehungsweise Modulation gastrointestinaler Hormone und deren Analoga (Inkretine) gegeben, die zu weiteren Hoffnungen Anlass geben. Ein besonderer Vorteil dieser neuen Therapieform liegt in der Vermeidung von Unterzuckerungen (Hypoglykämien), die bisher zum Teil zu schweren Komplikationen führten. Neuere klinische Daten und Erfahrungen zeigen, dass es hierdurch möglich ist, zumindest in frühen und mittleren Krankheitsstadien das weitere Fortschreiten des Diabetes Typ II und seiner Komplikationen zu verhindern und eine dauernde Insulinpflichtigkeit des Patienten zu vermeiden.

Passend zum Thema Ernährung können die Besucher im Anschluss an den Vortrag die neue Cafeteria des Klinikums Werra-Meißner besichtigen. Über eine halbe Million Euro hat das Klinikum in die Modernisierung investiert. Bei einem kostenfreien Imbiss besteht Gelegenheit für Gespräch und Diskussion. (nh)

Quelle: HNA

Kommentare