Auf die Reifen achten

Genug Profil auf großer Fahrt

Vor der Urlaubsreise sollte man unbedingt das Profil und den Zustand der Reifenflanken überprüfen. Wer im Sommer mit der richtigen Bereifung unterwegs ist, spart Kraftstoff und schont damit die Umwelt und seine Geldbörse“, so ein Sprecher des Kfz-Gewerbes.

Noch wichtiger sei jedoch die höhere Sicherheit. „Auf trockenen und nassen Straßen halten Sommerreifen mit dem nötigen Profil auch bei hoher Geschwindigkeit perfekt die Spur.“ Zudem hätten sie einen kürzeren Bremsweg und einen sicheren Kurvengriff. Auf regennasser Straße steige der Vorteil: „Das spezielle Profil leitet Wasser schnell nach außen ab, der Reifen haftet dadurch besser und verhindert Aquaplaning. Je mehr Profil der Reifen aufweist, desto schneller bremst das Fahrzeug bei Nässe.“

Nach Angaben der Experten des Kfz-Gewerbes liege das Geheimnis für den richtigen Grip in der Gummimischung: Sommerhitze und aufgeheizter Asphalt machen das Reifengummi geschmeidiger. Deshalb enthalten Sommerreifen einen geringeren Anteil an Naturkautschuk als Winterpneus. Der Gummi ist härter – ein Plus für Bodenhaftung, Stabilität und geringen Abrieb. Experten der Kfz-Meisterbetriebe empfehlen bei Sommerreifen eine Sicherheitsprofiltiefe von drei Millimetern, in Europa liegt die gesetzliche Mindestprofiltiefe bei 1,6 Millimetern. Die Fachwerkstatt hat die richtigen Marken und montiert die Reifen fachgerecht.

Kommentare