Verena Hahnelt und Julia Höcker führen das Fotostudio Blitzlicht in Bad Hersfeld

Die beiden Fotografinnen Verena Hahnelt und Julia Hö­cker sind Spezialisten für außergewöhnliche Porträtfotos. Dafür haben sie jüngst das Qualitätszertifikat vom Bund professioneller Portraitfotografen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland erhalten. Alle zwei Jahre werden die Qualität der Fotografie und der Auftritt im Internet zertifiziert.

Die beiden jungen Damen sind stolz auf diese Auszeichnung. In den fünf Jahren, die sie jetzt mit ihrem Fotostudio Blitzlicht Am Markt 13 etabliert sind, haben sich die beiden ausgebildeten Fotografinnen nicht nur einen Namen, sondern auch ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut.

Beiden ist es ein großes Anliegen, den vielen Kunden für deren Treue herzlich zu danken. Nicht wenige haben sie von der Hochzeit, über den Babybauch bis hin zu den Familienbildern begleitet. Für ihre professionelle Fotografie kommen Weggezogene auch gerne zurück ins Blitzlicht nach Bad Hersfeld.

Mit ein Grund für den Erfolg des Unternehmens ist die stete Weiterentwicklung in der modernen Fotografie. „Wir berücksichtigen nicht nur Trends“, sagt Julia Höcker, „sondern bieten unseren Kunden immer neue Aktionen und Events an“. Das beauty-Event ist eines davon. Dieses findet am 11. Mai mit Peggy Herzog statt. Sie ist der Make-up Artist für die Vox-Sendung „Shopping Queen“ und für den Designer Guido Maria Kretschmer. Bei Sekt und Fingerfood dürfen sich die Frauen auf ein exklusives Make-up und tolle Fotos freuen. Anmelden sollte man sich zu diesem Event am besten sofort, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

After-Wedding-Shooting

Unter das Stichwort moderne Fotografie gehört auch das immer beliebtere After-Wedding-Shooting: Kurze Zeit nach der eigentlichen Hochzeit werden in aller Ruhe noch einmal Fotos von dem Brautpaar geschossen. „Meist fehlt am Hochzeitstag die Ruhe für außergewöhnliche Fotos, oder das Wetter spielt nicht mit“, erklärt Verena Hahnelt den Trend. Ohne Zeitbegrenzung, an ausgefallenen Orten oder mit Bezug auf das beliebteste Hobby können die Fotografinnen das Paar ablichten. Solche Aufnahmen gehen auch noch einige Jahre später, zum Beispiel als Geschenk zum Hochzeitstag.

Wunderschöne Erinnerungen an ihr Kind geben Verena Hahnelt und Julia Höcker auch frisch gebackenen Eltern beim Neugeborenen-shooting. Maximal 14 Tage nach der Geburt werden die Babys im Studio ganz individuell fotografiert, mit süßen Accessoires wie Mützchen, Tücher und Deckchen. „Zwei bis drei Stunden Zeit für das erste Fotoshooting sollten die Eltern schon einplanen“, erklären die Profis, „schließlich soll alles ganz entspannt ablaufen“. Sie empfehlen den Eltern, sich möglichst schon im letzten Schwangerschaftsdrittel zu melden, damit einem Termin gleich nach der Geburt nichts im Wege steht.

Fotos mit allen Generationen

Das große Studio ist auch perfekt geeignet für Gruppenaufnahmen und Großfamilien. Immer öfter lassen sich drei bis vier Generationen zum Andenken porträtieren. Diese Bilder sind auch schöne Geschenkideen für Goldene Hochzeiten oder andere Jubiläen.

Für viele Kunden ist von Vorteil, dass es sich beim Blitzlicht um ein von Frauen geführtes Fotostudio handelt. „Frauen fühlen sich bei Akt- und Dessousaufnahmen einfach wohler, wenn wir hinter der Kamera stehen“, können die Unternehmerinnen nachvollziehen.

Da jedes Foto am Computer individuell bearbeitet wird, sind die Arbeitstage für die beiden Fotografinnen oft sehr lang. Erleichternd dabei ist, dass die beiden Frauen ein „super eingespieltes Team“ sind, das vor allem bei Fototerminen ohne große Absprachen perfekt agieren kann.

Kommentare